Die Kraft der Kieselsteine

 

 

Kieselsteine sind Zeugen der Eiszeit und mithilfe von Flüssen und Gletschern entstanden und geformt worden. Nach Jahrmillionen werden aus Steinriesen abgerundete Kieselsteine. Die Findlinge sind aufgrund ihres langen Weges über Gebirge, durch Flüsse oder Meere extrem verdichtet und hart. Risse oder Aderungen in Kieselsteinen entstehen, wenn tonnenschwere Gesteine durch natürliche Einwirkungen brechen. Diese Risse füllen sich mit der Zeit wieder mit Kalk. Die Natur heilt sie wieder und schickt sie weiter auf ihre Reise.

 

Im Schamanismus werden Kieselsteine mit Aufträgen bedacht und erhalten als kraftvoller Symbolstein eine neue Aufgabe für uns Menschen. 

 

 Symbolstein: Aufbruch

 

Alles Neue, das jetzt seinen Anfang nehmen will, wird durch diese Symbolkräfte gefördert. Alte, nicht mehr zeitgemäße Muster und Verhaltensweisen erkennen und aufbrechen, um zu neuen Ufern zu starten. Das ´gegenläufige Rad´ bricht auf, die ´Sonne´ vereint die Verbindung zur göttlichen Kraft, die Kräfte der ´Macht und Demut´ sind polare Kräfte, an denen kein Weg vorbei führt bei der Umsetzung neuer Ideen und Projekte. Ernennen, wann es Zeit ist, seinen Willen durchzusetzen und wann es Zeit ist, nachgeben zu können, wo es sich als notwendig erweist und diese Entscheidungen bewusst zu treffen. Steinherkunft: Prien am Chiemsee

Symbolstein: Seelenbalsam

 

Wenn die Schale der Gefühle überfließt und Tränen sich ergießen, ist die Zeit des Trostes gekommen. Dein Hohes Selbst versteht dich von allen Freunden am besten. Nimm dich selbst in die Arme, fühle die Geborgenheit, die du dir selbst zu geben im Stande bist und spüre die Liebe, die nun aufsteigt, die dich wieder in einen heilenden Fluss der Tränen bringt, um gestärkt daraus hervor zu gehen. Nun darf sich die Liebe, die hier entsteht in deinem Herzen weiten, dich füllen mit neuem Mut und dich stärken mit Selbstwert und noch mehr Liebe und dir bestätigen, dass du geliebt wirst, genau so, wie du bist und dass du richtig bist – genau so, wie du bist. Steinherkunft: Toskana

Symbolstein: Seelische Reifung

 

Die seelische Reifung beginnt stets mit dem Willen zur Wandelbarkeit der eigenen Strukturen. Das obere Symbol verzögert den biologischen Alterungsprozess, um den Reifegrad der Seele in kurzer Zeit – in diesem Leben – bestmöglich zu fördern. Dies setzt den großen Wunsch nach spirituellem Wachstum voraus. Es bedeutet, das Bewusstsein des körperlichen Todes in der Lebendigkeit des Großen Ganzen zu erkennen. Das Symbol XX fördert die geistige Reifung und des sich erweiternden Gesamtbewusstseins. Steinherkunft: Prien am Chiemsee

Symbolstein: Innere Sonne

 

Die Innere Sonne entspricht der Lebens-Urkraft, die der Mensch in sich trägt. Der jetzige Zeitgeist bringt einen permanenten Bewegungszustand mit sich, der daran hindert, wahre innere Stärke, Intuition und Selbstbewusstsein zu erkennen. Dieser Herzstein enthält das Symbol der inneren Ruhe und Gelassenheit und das Symbol der Lebens-Urkraft. Du sitzt im fahrenden Zug und bist zeitgleich fester Bestandteil der ruhenden Landschaft rings herum. Geh in die Stille um dich der Rotation des permanenten Fremdeinflusses zu entziehen. Konzentriere dich auf dein Sonnengeflecht, realisiere, was im Hier und Jetzt IST. Es gibt nur diesen einen Moment. Dort findest du alles, was dein Herz im Zusammenhang mit deiner Selbststärke begehrt. Steinherkunft: Toskana

Symbolstein: Schutz

 

Schutzwirkung entsteht, wenn Fremdeinflüsse neutralisiert und transformiert werden sowie das eigene Energiefeld stabilisiert wird.
Stell dir vor, wie dein Schutzengel mit seinem goldenen Schwert alles Negative, das dich belastet, einfach von dir abschneidet und dich sodann in seinen schützenden goldenen Mantel einhüllt. Er gibt dir ein inneres blaues Licht in dein Herz und du fühlst dich geborgen und beschützt.
Steinherkunft: Toskana

Symbolstein: Abgrenzung & Selbstzentrierung

 

Abgrenzung, um selbst zur Ruhe zu kommen, ohne sich dabei auszugrenzen aus dem Umfeld. Denn genauso das liebevolle Allein(s)-Sein gehört zum Ganzen wie auch die liebevolle Verbindung zum Umfeld. Nutze ruhige Stunden mit dir selbst, genieße dabei die Zeitqualität des Hier & Jetzt, wenn dir danach ist. Dann steht dir die ganze Fülle der Verbindungen für die Gemeinschaft zur Verfügung, wenn du zentriert bist. Steinherkunft: Toskana

Symbolstein: Stein des Herzens

 

Ich liebe Dich! Mit all deinen Stärken, Schwächen, neuen Ideen, alten Zöpfen, Veränderungen, Wehen, Freuden, Leiden … Die ursprünglich göttlich-reine Liebe duldet keine Manipulationen. Wenn Liebe frei und ungehindert fließen kann, gereicht dies zum Segen der herzlichen und dauerhaften Liebe. Steinherkunft: Toskana

Symbolstein: Weiblichkeit

 

Für Mann, um seine weiblich-zarten Anteile in sich zu erkennen, zu aktivieren und zu leben, ohne dabei die eigene Männlichkeit gegen das andere einzutauschen. Wir Menschen haben alles in uns vereint, da wir alle GANZ sind, haben dies nur vergessen. Es ist ein sich miteinander verbinden, um die Polaritäten wieder zu vereinen. Er-lebe als Mann dein Frau-Sein, deine Weichheit, Zartheit, Hingabe, Demut, Verletzlichkeit und Liebesfähigkeit. Auch Schmerz und Demütigung sind damit verbunden. Steinherkunft: Toskana

Symbolstein: Männlichkeit

 

Für Frau, um ihre männlich-kraftvollen Anteile in sich zu erkennen, zu aktivieren und zu leben, ohne dabei die eigene Weiblichkeit gegen das andere einzutauschen. Wir Menschen haben alles in uns vereint, da wir alle GANZ sind, haben dies nur vergessen. Es ist ein sich miteinander verbinden, um die Polaritäten wieder zu vereinen. Es geht dabei um das männlich-schöpferische Potential, das mit geistigen wie körperlichen Aktivitäten verbunden ist und mit Willenskraft und Tatendrang verknüpft ist. Steinherkunft: Toskana

Symbolstein: Yin & Yang

 

Alles Existierende hat nach der Lehre des Taoismus einen notwendigen Gegenpol: z.B. Himmel und Erde, Tag und Nacht, Ebbe und Flut, oben und unten. Somit gibt es ohne Du kein Ich, ohne Liebe keinen Hass, ohne einen guten Tag keinen schlechten Tag, ohne Streit keine Versöhnung … Yin steht dabei für Schwarz, Dunkelheit, Ruhe, passives Empfangen, das Weibliche und Weiche. Yang bedeutet Sonne, Weiß, Wärme, Aktivität und Männlichkeit. Auch unser Tun sollte sich ablösen von Aktivität in Passivität, von Geben und Nehmen … So kannst du dich leicht wieder in deine Mitte bringen.  Steinherkunft: Toskana